Meltdown und Spectre – Das sollten Sie jetzt tun!

Windows Update Guide für Meltdown und Spectre

Praktisch alle Windows-Versionen sind von den Sicherheitslücken „Meltdown“ und „Spectre“ betroffen. Das gilt auch für XP, Vista und Windows 8, auf die wir hier aber nicht eingehen, da der Support ohnehin ausgelaufen ist.

Das sollten Sie jetzt tun:

Installieren Sie alle (!) Updates, die für Ihr System angeboten werden.
Das umfasst nicht nur Betriebssystem-Updates, sondern auch jene für das BIOS, für Anwendungen oder sogar für manche Treiber. Ja, es wird wahrscheinlich Leistungseinbußen geben. Aber was soll´s? Alternativ können Sie auch Ihren Rechner dauerhaft vom Internet trennen, dann sind Updates weniger wichtig.

Seit Anfang Januar stehen für die unterstützten Windows-Versionen Updates bereit.

.

Beispiel Windows 10:
Drücken Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur und geben Sie „winver“ ein.
Ein kleines Fenster zeigt Ihnen dann die exakte Versionnummer Ihrer Windows-Installation.
Wenn die Ziffer hinter der Build-Nummer (hier 16299) größer/gleich 192 ist, haben Sie bereits das nötige Update.

 

Für die Server-Varianten gilt im Prinzip das gleiche.

Microsoft hat hierfür einen Leitfaden veröffentlicht.

https://support.microsoft.com/de-de/help/4072698/windows-server-guidance-to-protect-against-the-speculative-execution

Selbstverständlich gilt dies ebenso für virtuelle Gast-Betriebssystem, die unter Windows laufen.

 

Der heise-Verlag hat ebenfalls eine Liste veröffentlicht, auf der die Hinweise der wichtigsten Hersteller ständig aktualisiert werden.

https://www.heise.de/security/meldung/Meltdown-und-Spectre-Die-Sicherheitshinweise-und-Updates-von-Hardware-und-Software-Herstellern-3936141.html

Viel Erfolg beim Update Ihrer Systeme.

 

Benötigen Sie Hilfe? Zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen – Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Ansprechpartner erreichen Sie unter:

Fon: 06021 / 8483 – 88

Oder senden Sie uns eine E-Mail an:

vertrieb@comless.de